Die Welt ist ein Dorf

Auf dem Dorf kennt jeder jeden. Es gibt keine Clans wie in den Städten und keine Anonymität. „Die Welt ist ein Dorf“ sagt man sich meist dann, wenn man irgendwo auf der Welt Menschen trifft, die man von früher oder aus anderen Zusammenhängen her kennt, wie bspw. aus seinem eigenen Dorf. Die Erfahrung von Entfernung ist eine andere. Mit den Neuen Medien ist es nicht mal mehr notwendig, sich selbst vom Ort weg zu bewegen, um diesen Satz erleben zu können. Die Welt ist ein Dorf weiterlesen

Die Krönung der Schöpfung

Der Mensch ist die Krönung der Schöpfung, er solle sich die Welt Untertan machen. Heute macht es tatsächlich den Eindruck, als hätten wir Menschen die Erde völlig im Griff und es gibt nur noch wenige Winkel, in denen nicht der Mensch das bestimmende Element der Umwelt ist. Der Mensch hat das Selbstbewusstsein, Mensch und Herrscher über die ganze Welt zu sein. Aber sind wir im Anblick von Kriegen, Klimawandel und dem Selbstzweifel wirklich über die Welt erhaben und die Krönung der Schöpfung? Die Krönung der Schöpfung weiterlesen

Karneval, Herkunft und Heimat

Es sind wieder einmal die heißen Tage der Karnevalszeit. Wenn ich zwischendurch nicht die Nachrichten geguckt hätte, wäre mir dies in meinem aktuellen Alltag möglicherweise nicht aufgefallen. Spätestens am Rosenmontag wäre der Groschen gefallen, wenn im Büro die Kolleginnen und Kollegen mit rheinländischen Wurzeln fehlen. In den Karnevalshochburgen wie Köln oder Mainz wäre spätestens seit gestern mit Altweiberfassnacht auch auf der Arbeit der Ausnahmezustand ausgebrochen, sodass Karneval, Herkunft und Heimat weiterlesen

Einfach mal den Stecker ziehen

In dem Film Matrix von den Wachowski-Geschwistern aus dem Jahr 1999 geht es um die Frage nach der Realität und das Leben in Freiheit. Dem Film lassen sich philosophische Gedankenspiele wie dem Höhlengleichnis von Platon sowie dem Gehirn im Tank, bei dem es darum geht, ob das Gehirn überhaupt Einfach mal den Stecker ziehen weiterlesen