Hintergrund: Treibhausgas-Emissionen

Treibhausgase haben auch natürliche Ursachen. Sie gelangen in die Atmosphäre und bestimmen dadurch den Treibhauseffekt. Dieser wirkt sich wiederum auf den Grad der Erderwärmung aus.

Theoretisch ist der Treibhauseffekt kein schlechtes Konzept. Auf unserem Mond gibt es ihn nicht, er bleibt kalt und ist dadurch zum Leben ungeeignet.

Aber es gibt eben auch Treibhausgase, die auf menschengemachte Ursachen zurückzuführen sind. Die durch Menschen verursachten Treibhausgase sind derzeit in so großen Mengen vorhanden, dass sie die Erderwärmung beschleunigen. Die natürlichen und menschlichen Verursacher der Treibhausgase werden als Emittenten bezeichnet. Die Treibhausgase selbst bilden die Emission.

Treibhausgas Kohlenstoffdioxid

Den mit Abstand größten Anteil an allen Treibhausgas-Emissionen hat das Kohlenstoffdioxid (CO2). Daher wird im Zusammenhang mit der Verringerung der Emissionen oft auch von der CO2-Reduktion gesprochen. Andere Treibhausgase sind zum Beispiel Methan, Lachgas oder FCKW.

Damit alle Treibhausgas-Emissionen besser gemessen und verglichen werden können, wird ein Kohlendioxid-Äquivalent verwendet. In diesem Kohlendioxid-Äquivalent werden andere Treibhausgase auf ihre Wirkung für den Treibhauseffekt entsprechend auf die Wirkung von Kohlenstoffdioxid umgerechnet. So wird allgemein oft von CO2-Reduktion gesprochen, auch wenn vermutlich das Kohlendioxid-Äquivalent gemeint ist. Besser wäre daher an einigen Stellen nicht von der Einsparung von CO2 zu sprechen, sondern von der Verringerung der Treibhausgas-Emissionen.

Emissionen im Vergleich

Die USA hatten bspw. im Jahr 2017 Treibhausgas-Emissionen von fast 6.500 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Äquivalent. Deutschland emittierte mehr als 900 Millionen Tonnen. Im Vergleich dazu lagen im selben Jahr die energiebedingten CO2-Emissionen bei rund 4.800 Millionen Tonnen in den USA und in Deutschland bei mehr als 700 Millionen Tonnen. Pro Kopf umgerechnet machte das fast 15 Tonnen Kohlenstoffdioxid für jeden US-Amerikaner und rund 9 Tonnen Kohlenstoffdioxid für jeden Deutschen.

Bei Vergleichen der Emissionen nach Ländern und die Betrachtung der Emissionsentwicklung sind besonders auf die Unterschiede der Einheiten von Kohlenstoffdioxid und Kohlendioxid-Äquivalent zu achten.


Die Zahlen habe ich bei Statista recherchiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.